Der Ernst-Lubitsch-Preis wird für die beste komödiantische Leistung im deutschen Film des Vorjahres verliehen.


2017

Peter Simonischek  für "Toni Erdmann"



2016

Anke Engelke für "Frau Müller muss weg"


2015

Dieter Hallervorden für "Honig im Kopf"


2014

Henry Hübchen für "Da geht noch was" und "Hai-Alarm am Müggelsee"


2013

Keine Vergabe


2012

Fritzi Haberlandt für "Eine Insel namens Udo"


2011

Sophie Rois für "Drei"


2010

Leander Haußmann und Ezard Haußmann für "Dinosaurier – Gegen uns seht ihr alt aus!"


2009

Mel Brooks (Ehrenauszeichnung)


2008

Til Schweiger für  "Keinohrhasen"


2007

Jürgen Vogel für "Ein Freund von mir" und "Wo ist Fred?"


2006

Andreas Dresen und sein Team für "Sommer vorm Balkon"


2005

Dani Levy für "Alles auf Zucker!"


2004

keine Vergabe


2003

Douglas Wolfsperger für "Bellaria – So lange wir leben!"


2002

Christiane Hörbiger für "Die Gottesanbeterin"


2001

Elisabeth Scherer, Christel Peters und Gudrun Okras für "Jetzt oder nie – Zeit ist Geld"


2000

Michael Gwisdek für "Nachtgestalten"


1999

Tom Tykwer für "Lola rennt"


1998

Moritz Bleibtreu für "Knockin' on Heaven's Door"


1997

Helmut Dietl für "Rossini"


1996

Katja Riemann für "Stadtgespräch"


1995

Sönke Wortmann für "Der bewegte Mann"


1994

Katja von Garnier für "Abgeschminkt!"


1993

Harald Juhnke für "Schtonk!"


1992

Reinhard Schwabenitzky für "Ilona & Kurti"


1991

Manfred Krug für "Neuner"


1990

Frank Beyer und Wolfgang Kohlhaase für "Der Bruch"


1989

Loriot (Vicco von Bülow) für "Ödipussi"


1988

Percy Adlon für "Out of Rosenheim"


1987

Peter Timm für "Meier"


1986

Marianne Sägebrecht für "Zuckerbaby"


1985

Ursela Monn für "Einmal Ku'damm und zurück"


1984

Gerhard Polt für "Kehraus"


1983

keine Vergabe


1982

Otto Sander für "Der Mann im Pyjama"


1981

Marius Müller-Westernhagen für "Theo gegen den Rest der Welt"


1980

Heidi Genée für "1 + 1 = 3"


1979

Elisabeth Bergner für "Der Pfingstausflug"


1978

Erwin Keusch für "Das Brot des Bäckers"


1977

Keine Vergabe


1976

Bernhard Sinkel für "Lina Braake"


1975

Angelika Milster für "Meine Sorgen möcht' ich haben"


1974

Mario Adorf für "Die Reise nach Wien"


1973

Robert van Ackeren für "Harlis"


1972

Herbert Fleischmann für "Das Freudenhaus"


1971

Sabine Sinjen für "Wir Zwei"


1970

Werner Enke und May Spils für "Nicht fummeln, Liebling"


1969

Ulrich Schamoni  für "Quartett im Bett"


1968

Cornelia Froboess für "Rheinsberg"


1967

Martin Held für "Lange Finger, lange Beine"


1966

keine Vergabe


1965

Rainer Erler für "Seelenwanderung"


1964

Walter Buschhoff für "Die endlose Nacht"


1963

Rolf Thiele für "Das schwarz-weiß-rote Himmelbett"


1962

Gustav Knuth für "Der Lügner"


1961

Gert Froebe für "Der Gauner und der liebe Gott"


1960

Ladislao Vajda für "Ein Mann geht durch die Wand"


1959

Heinz Rühmann für "Der Pauker"


1958

Kurt Hoffmann für "Das Wirtshaus im Spessart"